3. Platz beim Frühjahrsklassiker auf der Straße

Kommentare sind deaktiviert

…fast wie in alten Zeiten, so schrieb heute Christian Langhans und berichtete von dem Erfolgreichen Rennwochenende in mittelfränkischen Cadolzburg. Wie immer freuen wir uns sehr, wenn unsere Biker so gut mit den BERSCH Bikes arbeiten können und ihre Ziele erreichen! Nachstehend noch Christians Bericht – herzlichen Dank dafür und weiterhin viel Erfolg für die laufende Saison!

“Lieber vorne sterben als hinten verhungern” lautete mein Motto beim Frühjahrsstraßenpreis in Cadolzburg, als ich im Jedermannrennen über 48 Kilometer am ersten Scharfrichter mit rund 18% Steigung hinauf zum Marktplatz attackierte. Nur ein Mitstreiter konnte folgen – und wir zogen die folgenden 32 Kilometer richtig durch.
Jeder fährt ein paar hundert Meter im Wind, der andere “ruht” sich im Windschatten “aus”, was aber bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit jenseits der 40 km/h nur bedingt möglich ist. Mit nur 15 Sekunden Vorsprung aufs heranrasende Hauptfeld gingen wir auf den letzten Kilometer. Auch den letzten Anstieg nahm ich von vorne, rutschte aber rund 100 Meter vorm Ziel auf dem glitschigen Kopfsteinpflaster mit dem Hinterrad, der Konkurrent zog leicht davon und ein weiterer superschneller Fahrer, der dem Feld enteilte, schob sich auch noch an mir vorbei. Dennoch freute ich mich sehr über den “Stockerlplatz”! Das leichte und steife Bersch Carbon-Racebike ließ mich dabei in keiner Sekunde im Stich – danke, Bernd!


Über den Autor


Kommentar hinterlassen

KÜRZLICH GEPOSTET

KÜRZLICH KOMMENTIERT

    KATEGORIEN